Logo
Vereinsgeschichte

Gegründet wurde unser Angelverein am 02.02.1976 von: Willi Beste, Franz-Josef Engelbertz, Franz Gerbe, Karl-Heinz Grell, Gerhard Kersting, Paul Knoche, Günter Schulte, Heinz Tschernisch, Ralf Voss, Bernd Willecke und Reiner Willecke im Lokal "In der Kurve" von Paul und Hanni Knochein Fredeburg. Dieses Lokal wurde auch unser Vereinslokal.

Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung wurden abgehalten, so das unser Verein nach kurzer Zeit erheblich größer wurde, da auch Jugendliche und Frauen dem Verein beitraten.

Es wurden 7 Angeltermine für das laufende Jahr festgesetzt. Diese bestanden aus: 2 mal Anangeln, 3 mal Königsangeln, 2 mal Abangeln.

Wildwasserangeln an mehreren deutschen Flüssen wie Rhein, Mosel, Weser oder Lippe kamen hinzu.

Wettangeln, zur damaligen Zeit noch erlaubt, mit verschiedenen Vereinen und Gruppen aus dem hiesigen Raum, Landesfischereimeisterschaften, Casting-Turniere und Jugendgruppenangeln stand auf unserem Programm.

Freundschaftsangeln mit dem benachbarten und befreundeten ASV Sauerlandia e.V. aus Velmede-Bestwig waren von 1982 bis 1993 mit einer Unterbrechung im Jahre 1985 immer eine willkommene Abwechslung.

Zu diesen Terminen kam noch das Hochseeangeln auf Dorsch an der Ostsee, nach Heiligenhafen, Eckernförde, Großenbrode, Laboe und Kappeln. Meistens wurde dieser Termin auf Christi-Himmelfahrt, allgemein als "Vatertag" bekannt, gelegt, so daß die meist um die 50 "Dorschangler" zwei Tage zum Hochseeangeln zur Verfügung hatten, wobei nicht alle Vereinsmitglieder waren. Weit über die Grenzen von Fredeburg hinaus kannte man diese Fahrten, und sie wurden sehr gerne von der Bevölkerung angenommen. Manch einer kann die schönsten Erlebnisse hierüber erzählen. Von 1978 bis 1986 sind bei diesen Touren Filme gemacht worden. Wir haben einen Teil dieser Filme auf Video überspielt, und wer möchte, kann sich bei einer kräftigen Tat wiedersehen.

Wie so oft, kam auch in unseren Verein eine Flaute. Einige der Vereinsmitglieder heirateten, andere bekamen Kinder, Jugendliche wurden erwachsen und hatten andere Flausen im Kopf.

Angeltermine wurden nicht mehr von der Mehrzahl eingehalten, so das es bis 1994 sehr ruhig um den ASV "Gut Fang" Fredeburg wurde, und es sah so aus, als ob sich der Verein auflösen wollte.

Zwei Mitglieder fassten sich ein Herz und eine alte Angelrute, riefen die übriggebliebenen 14 Mitglieder zusammen, und begannen, den Verein neu aufzubauen.

Zu den jetzigen Aktivitäten der Angelfreunde zählt das An- u. Abangeln und das Königsangeln, welches an verschiedenen Gewässern wie Stausee, Kanal oder Fluß erfolgt. Auch vier Nachtangeln pro Jahr, die von Samstagmorgen bis Sonntagmittag gehen, sind ein voller Erfolg. Das Wildwasserangeln ist geblieben, jedoch weiß nur ein Angelfreund, wohin es zum Angeln geht. Eine echte Überraschung! Die Hochseetouren sind an die Nordsee verlegt worden. Hier haben wir die Möglichkeit, beim Wrackangeln auf Dickdorsch zu gehen, oder, wenn uns dies das Wetter oder die Jahreszeit es nicht erlauben, Makrelen zu angeln. Bis zu 25 Personen werden hier immer mitgenommen. Dafür wird ein Kutter nur für uns gechartert. 1999 sind von 14 Anglern ca. 60 Stück Dickdorsche mit einem Gesamtgewicht von etwa 430 Pfund gefangen worden. Im Jahre 2000 konnte wegen schlechtem Wetter nur auf Makrele geangelt werden. Das aber mit vollem Erfolg. 100 bis 150 Stück Makrelen in ca. 2 Stunden, pro Angler versteht sich, sind doch durchaus ein guter Fang.

Die Lehrgänge zur Vorbereitung auf die Fischerprüfung werden immer noch abgehalten. Meistens im Herbst eines jeden Jahres. Die Königsfeier am Ende eines jeden Jahres ist wie immer ein voller Erfolg. Die Mitglieder und die Angehörigen feiern bei gutem Essen und Trinken die Pokalverteilung. Da sind die strahlenden Augen der Jugendlichen, wenn sie einen Pokal überreicht bekommen, durch nichts zu ersetzen.

Übrigens, unser Vereinslokal ist nach Abstechern ins Hotel "Hochland" und die Gaststätte "Keglerklause" wieder Knoche, jetzt allerdings das "Landhaus Knoche" in Bad Fredeburg, und immer noch mit unserer Vereinswirtin Hanni, auf die wir nichts kommen lassen. Eine bessere Vereinwirtin kann man nicht bekommen.

Ein Angelstammtisch, jeden letzten Freitag im Monat, ist sehr gerne angenommen worden. Hier wird über alles gesprochen, nicht nur über Angeln und Fische, so das jeder, der Lust aufs Angeln hat, hier einmal "reinschnuppern" kann.

Wer jetzt Lust auf's Angeln bekommen hat, kann sich gerne mit uns in Verbindung setzen.


Petri Heil